Gregory Porter bei den 25. JazzOpen Stuttgart 2018

Der US-Amerikaner Gregory Porter zählt zu den derzeit erfolgreichsten Jazz-Sängern und kreuzt Jazz mit Soul, Gospel und Rhythm & Blues.

Sein Debutalbum „Water“ (2010), sowie das folgende Album „Be Good“ (2012) wurden jeweils für einen Grammy nominiert. Sein drittes Album „Liquid Spirit“ (2013) verkaufte sich weltweit eine Millionen Mal und wurde mit 20 Millionen Streams zum meist gestreamten Jazz-Album aller Zeiten.

Gregory Porter gilt als Jazz-Lyriker, als Seelentröster und Traditionswahrer. Wer den saften Riesen schon einmal live gesehen hat, weiß, dass seine Konzerte etwas ganz Besonderes sind. Seine Musik ist sowohl zeitlos als auch zeitgemäß, seine Texte ergreifend und aktuell. In seiner Musik behandelt der Künstler, dessen Markenzeichen eine schwarze Ballonmütze ist, auch politische Themen, insbesondere den Rassismus gegen Schwarze in den USA.

Mit seiner warmen Stimme schafft Porter es, den Zuhörer mit in eine andere Welt zu nehmen.

Um die Bilder im vollständigen Format anzusehen, klicken Sie bitte auf eines der Bilder.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.